Verfasst von: jogroet | 15/05/2011

Tagesgeld bei der Bank11

Das neue Tagesgeld-Angebot der Bank11

Nachdem es 2 Jahre lang kaum Änderungen bei den Tagesgeldzinsen gab, ist seit März dieses Jahr wieder Bewegung in den deutschen Tagesgeld-Markt gekommen. Neue Anbieter buhlen mit attraktiven Zinsen um die Tagesgelder der Kunden und etablierte Anbieter müssen die ihre Tagesgeld-Konditionen anpassen, wollen sie nicht ihre Kundengelder verlieren. Einer dieser Newcomer auf dem deutschen Markt die Bank11 mit ihrem Tagesgeld-Angebot.

Wer steckt hinter dem Tagesgeld-Angebot der Bank11

Die Bank11 für Privatkunden und Handel GmbH ist ein Neuling auf dem deutschen Markt. Anfang des Jahres 2011 hat sie ihre Tätigkeit aufgenommen, daher auch der Name Bank11. Die 11 im Namen der Bank soll aber auch Verbindungen zum Thema Fußball herstellen und Begriffen wie Teamgeist und Leidenschaft mit der Bank11 assoziieren. Die Bank11 versteht sich ausschließlich als Partner für den Automobilhandel und will sich hier als herstellerunabhängige Bank etablieren. Ganz neu im Bankgeschäft ist die Bank11 bzw. die Gesellschafter dahinter nicht. Das Familienunternehmen Wilhelm Werhahn KG aus Neuss war bereits im Vorgängerinstitut abcbank GmbH im Bankgeschäft tätig. Die abcbank ist nun rechtlich eine Zweigniederlassung der Bank11.

2,45% Zinsen für das Tagesgeld bei der Bank11

Gestartet war die Bank11 Anfang April mit einem Zinssatz von 2,11 beim Tagesgeld. Am 10.05. wurde der Zinssatz für das Tagesgeld von 2,11% auf 2,45% erhöht, was momentan einen Spitzenplatz auf dem deutschen Tagesgeld-Markt bedeutet. Die Zinsen werden jährlich bezahlt, eine Mindest- bzw. Höchsteinlage gibt es nicht. Beträge ab 100.001 Euro werden aber nur noch mit 1,85% verzinst, Guthaben über 1.000.001 Euro sogar nur noch mit 0,85%. Die Bank11 verwendet das m-Tan Verfahren, dabei sind die ersten 5 m-Tans im Monat kostenlos. Jede weitere m-Tan kostet dann 0,10 Euro. Verfügungen über das Tagesgeld sind auf 50.000 Euro am Tag begrenzt, ausgenommen davon ist die Kontoschließung. Das Tagesgeld ist über die gesetzliche Einlagensicherung bis zum 100.000 Euro pro Kunde abgesichert. Beträge die darüber hinaus gehen, sind durch den Einlagensicherungsfonds deutscher Banken bis zu 30 Prozent des Eigenkapitals der Bank11 abgedeckt. Wie hoch diese Summe genau ausfällt gibt die Bank den Kunden auf Anfrage bekannt.

Erfahrungsberichte zur Bank11

Da die Bank11 relativ neu auf dem deutschen Markt ist, gibt es bisher nur wenige Erfahrungsberichte. Einen positiven findet man auf der Homepage von modern-banking.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: